• 01_Halt_und_Schutz.jpg
  • 02_Gestalttherapie_Ressourcen_Staerkung_Depression.jpg
  • 03_Gestaltarbeit_Essstoerung.jpg
  • 05_Leibliche_Koerperbildarbeit.jpg
  • 06_Angst_und_Panikattacken.jpg
  • 07_Leibliche_Koerperbildarbeit.jpg
  • 08_Ungelebtes_Leben_das_Leben_will.jpg

Therapieangebot

  • 01_Therapieraum
  • 02_Musiktherapie
  • 03_Musiktherapie
  • 04_Therapieraum

 

Einzeltherapie für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Supervision

Familientherapie

Paartherapie

Behandlungsschwerpunkte:

  • Essstörungen
  • Trauma / Posttraumatisches Belastungsstörung
  • Sucht
  • ADS / ADHS
  • Autismus
  • Burnout
  • Depressionen
  • Anpassungsstörung
  • Angsterkrankungen

Begleitung durch Krisen wie z. B.

  • Mobbing
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Schulische Probleme
  • Stress, das Gefühl von Ausgebrannt sein, Erschöpfung
  • Berufliche oder familiäre Belastungssituationen
  • Beziehungsprobleme mit dem Partner, den Kindern, den Eltern etc.
  • Sexueller Missbrauch
  • Gewalterfahrungen
  • Konflikt- und Krisensituationen
  • Psychosomatische Beschwerden
  • Krankheit und Trauer

 

Einzeltherapie

In der Einzeltherapie biete ich über das Gespräch hinaus verschiedene Ansätze der Gestaltung, Bewegung und Musik an. Dabei können belastende Verhaltens- und Lebensmuster genauso wie die in Ihnen verborgenen Ressourcen sichtbar, greifbar und erfahrbar gemacht werden. Dies hilft, neue Wege und Möglichkeiten zu finden und auszuprobieren.
Der vertrauensvolle und geschützte Rahmen bietet Platz für

  • Veränderungen, die stattfinden dürfen.
  • Verletzungen, die sichtbar werden dürfen.
  • Neues, das entdeckt und ausprobiert werden darf.
  • Spielereien, Tanzen und Lachen, das gelebt werden darf.

 

Essstörungen

Jede Essstörung ist eine Überforderung. Das nehme ich ernst.
Menschen mit Essstörungen sind in ihrer Identität bedroht und müssen "verschwinden." Mir ist es wichtig, Ihre Ge-Wichtigkeit zu stärken.
In Ihrem verzweifelten Kampf um Kontrolle und die berechtigte Angst diese zu verlieren, suche ich mit Ihnen nach anderen Wegen für einen würdigen Platz in der Welt.
Da Menschen mit Essstörungen an und innerhalb von sozialen Beziehungen krank geworden sind, biete ich heilende Beziehungsarbeit.
In Ihrem "Alleinsein" stelle ich mich in der Therapie an Ihre Seite.

 

Familientherapie

Mein Ziel ist es, Familien den Blick füreinander zu öffnen, die Wertschätzung eines jeden einzelnen Familienmitgliedes zu fördern und die Sensibilität sowie das Verständnis füreinander zu wecken. So kann ein neues Miteinander geschaffen werden. Kreative Familientherapie bedeutet, die inneren wie äußeren Strukturen von Familien, ihre Vielfalt und Differenziertheit ernst zu nehmen. Das bedeutet, ernst zu nehmen, wie familiäre Strukturen erlebt werden und wer als zugehörig zur Familie oder relevant für deren Entwicklung erfahren wird. Kreative Familientherapie ermöglicht, die Not und das Leiden genauso ernst zu nehmen wie Potenziale und Ressourcen, und damit die Möglichkeit, die Not zu wenden. Kreative Familientherapie betrachtet Systeme nie neutral. Sie ist ausdrücklich parteiisch für die Familien und insbesondere für die Schwächsten, die Kinder und Jugendlichen. Kreative Familientherapie entspricht damit dem Auftrag der Kinder- und Jugendhilfe.

 

Ehe- und Paartherapie 

Wenn die Liebe verstummt oder in Gefahr geraten ist und die üblichen Muster in Ihrer Beziehung nicht weiter helfen, kann es hilfreich sein, sich einen professionellen „Blick von Außen" zu gönnen.

Ich begleite und unterstütze Sie, wenn Sie

  • den Wunsch nach einer gelingenden Beziehung verspüren
  • Ihren Auseinandersetzungen auf den Grund gehen wollen
  • als Paar einen neuen Lebensabschnitt meistern wollen
  • sich in der Beziehung allein oder unverstanden fühlen
  • Ihre Beziehung als unlebendig oder sprachlos erleben
  • bei einer Außenbeziehung des/r Partners/in schauen wollen, wie es weitergehen kann
  • die Balance zwischen Pflicht und Lust vermissen
  • Hilfe im Trennungsprozess suchen

Die Methoden der kreativen Paar- und Beziehungstherapie bieten hier neben dem Gespräch weitere, auch nonverbale Möglichkeiten des Dialogs und damit die Chance, einen lebendigen und achtsamen Umgang miteinander wieder möglich zu machen.
Sollten Sie in Ihrer Beziehung Veränderungen wünschen und Ihr/e Partner/in kein Beratungsinteresse zeigen, können Sie gern auch in Einzelgesprächen für sich sorgen.